Suche

Entsorgung von Pensionsrückstellungen

Vor- und Nachteile der einzelnen Entsorgungsmöglichkeiten

  • Analyse der gängigen Auswege aus einer Pensionsverpflichtung
  • Abwägung der Vor- und Nachteile der jeweiligen Variante
  • Hilfe bei der steueroptimalen Einzelfalllösung
Entsorgung von Pensionsrückstellungen
Thomas Kost (Diplom-Finanzwirt, M. Sc., Steuerberater)
Pensionszusagen waren in Zeiten hoher Körperschaftsteuersätze ein beliebtes Mittel zur Steuerersparnis auf der Gesellschaftsebene. Im Laufe der Jahre haben sich die ursprünglichen Vorteile jedoch ins Gegenteil verkehrt. Heutzutage stellen die Pensionsverpflichtungen häufig eine schwere Belastung für die Kapitalgesellschaft dar. Bei Unternehmensverkäufen ist der Käufer regelmäßig nicht bereit, diese zu übernehmen oder die Pensionsverpflichtung hindert die Liquidation einer ansonsten nicht mehr benötigten Gesellschaft. Deshalb sind viele Gesellschaften auf der Suche nach Möglichkeiten, sich von der Pensionslast zu befreien. Die gängigen Entsorgungsvarianten verursachen zumeist hohe Kosten oder eine hohe Steuerbelastung. Das Seminar stellt diese Entsorgungsmöglichkeiten mit ihren individuellen Vor- und Nachteilen dar und hilft bei der Suche nach der steueroptimalen Lösungsmöglichkeit.

Themen:
  • Übertragung einer Pensionsverpflichtung
  • Verzicht oder Abfindung
  • Widerruf in der Krise
  • Ausscheiden bei verfallbarer Anwartschaft
  • Liquidation
  • Umwandlung in eine Personengesellschaft
  • Umwandlung in ein Einzelunternehmen
  • Ausgliederung oder Abspaltung



Teilnehmerkreis
Inhaber, Partner und leitende Angestellte

Dauer
ca. 2 Stunden
Wir bitten Sie, sich etwa 15 - 30 Minuten vor Beginn des Seminars im Seminarraum im Internet einzufinden.

Warenkorb

Ihr Warenkorb enthält
keine Artikel

zum Warenkorb
 

Termine

Art.-Nr. 76586
Preis 95,00 EUR
(113,05 EUR brutto)
  •  
    22.05.2019
    09:00-11:00 Uhr
    buchen
  •  
    24.10.2019
    09:00-11:00 Uhr
    buchen

Servicebereich