Suche
Termine für 2019 sind in Planung

Aktuelles Datenschutzrecht für Datenschutzbeauftragte – 2. Halbjahr 2018

Spezialwissen zum Erhalt der Fachkunde

  • Umsetzung der Vorschriften zur transparenten Information
  • Auswirkung des Beschlusses „Zur Anwendbarkeit des Telemediengesetzes für nicht öffentliche Stellen“
  • Auswirkungen des Facebook Urteils vom 05.06.2018 auf das Kanzlei-Marketing
Aktuelles Datenschutzrecht für Datenschutzbeauftragte – 2. Halbjahr 2018
Stephan Rehfeld (Dipl.-Ök.)
Die EU-Datenschutz-Grundverordnung ist am 25. Mai 2018 in Kraft getreten und damit eine erhebliche Anzahl an datenschutzrechtlichen (Neu-)Regelungen, die Auswirkungen auf die Kanzleipraxis haben. Bei Nichteinhaltung der Anforderungen drohen Steuerberatungskanzleien nach Art. 83 (5) DS-GVO existenzbedrohliche Bußgelder.

Externe und interne Datenschutzbeauftragte aber auch Kanzleiinhaber tragen damit eine große Verantwortung. Sie müssen über tiefergehende Kenntnisse im Datenschutzrecht verfügen, als dies zu Zeiten des BDSG der Fall war und sich fortlaufend über aktuelle Urteile aus der Rechtsprechung und aus den Aufsichtsbehörden informieren.

Zweimal im Jahr erhalten Sie in unserem Online Seminar das Fachwissen auf dem Gebiet des Datenschutzrechts und der Datenschutzpraxis, welches Ihnen zum Erhalt Ihrer Fachkunde dient. Unser Referent Herr Stephan Rehfeld ist praxiserfahrener Auditor und Datenschutzbeauftragter und vermittelt Ihnen neben einem ausgewählten Spezialthema auch aktuelle datenschutzrechtliche Themen aus Politik, Rechtsprechung oder den Aufsichtsbehörden.

Themen

Im zweiten Halbjahr 2018 erwarten Sie in unserem Online-Seminar „Aktuelles Datenschutzrecht“ folgende Themen und Inhalte:

  • Umsetzung der Vorschriften zur transparenten Information, Art. 13, 14 DS-GVO: Überaschenderweise stellen sich die Vorschriften zur transparenten Information als „der Zeitfresser“ bei der Umsetzung der DS-GVO heraus und haben zum Anlass für Abmahnungen gesorgt. Im Seminar werden folgende Inhalte hierzu kurz dargestellt:
    • Vorstellung und Analyse der Vorschriften
    • Beispiel zur Erstellung einer transparenten Information
    • Hinweis zu Vorlagen
    • Zeitpunkt der Informierung
    • Umgang mit Bestandsmandaten
    • Auswirkung des Berufsrecht auf die Informierung
  • Auswirkung des Beschlusses der Datenschutzkonferenz „Zur Anwendbarkeit des Telemediengesetzes (TMG) für nicht öffentliche Stellen ab dem 25. Mai 2018“: Im Online Seminar kommentiert der Referent, welche Auswirkungen dieser Beschluss auf den Betrieb von Kanzlei-Webseiten (Einwilligung Cookies und Tracking) hat und welche neuen Anforderungen diesbezüglich auf die Kanzlei zukommen.
  • Auswirkungen des Facebook Urteils vom 05.06.2018 auf das Kanzlei-Marketing: Das EuGH-Urteil vom 5.6.201 hat Auswirkungen auf das Kanzlei-Marketing über Social Media-Kanäle, zum Beispiel Facebook-Fanpages, Xing-Seiten etc. Im Seminar wird das Urteil und die damit einhergehenden Konsequenzen erläutert.



Teilnehmer
Datenschutzbeauftragte in der Steuerberatungskanzlei, die bereits Fachwissen im Datenschutzrecht besitzen; Kanzleiinhaber ohne Datenschutzbeauftragten


Dauer
ca. 1 Stunde
Wir bitten Sie, sich etwa 15 - 30 Minuten vor Beginn des Seminars im Seminarraum im Internet einzufinden.

Warenkorb

Ihr Warenkorb enthält
keine Artikel

zum Warenkorb
 

Termine

Art.-Nr. 76574
Preis 95,00 EUR
(113,05 EUR brutto)

Servicebereich