Suche

Mitarbeitertraining zum Datenschutz gemäß DS-GVO

Was Kanzleimitarbeiter zum Datenschutz in einer Steuerberaterkanzlei wissen müssen!

  • Umgang mit personenbezogenen Daten
  • Verhalten bei Datenschutzpannen
  • Einhaltung der Transparenzvorschriften
Mitarbeitertraining zum Datenschutz gemäß DS-GVO
Stephan Rehfeld (Dipl.-Ök.)
Die DS-GVO, die Datenschutzkonferenz und die Bundessteuerberaterkammer (BStBK) fordern eine dokumentierte und turnusmäßige Belehrung und Sensibilisierung der Mitarbeiter zum Datenschutz. In diesem Seminar werden Kanzleimitarbeiter wie vom Gesetzgeber vorgeschrieben, in Sachen Datenschutz unterwiesen.

Im Online-Seminar lernen Mitarbeiter in einem ersten Teil die Grundlagen des neuen Kanzlei-Datenschutzes kennen. Dieses Wissen benötigen Sie, um den Datenschutz im Kanzleialltag DS-GVO konform umsetzen zu können.

Neben generischen Allgemeinwissen muss der Kanzleimitarbeiter aber auch im Umgang mit besonderen Situationen geschult sein, wie z. B. Verhalten bei Datenschutzvorfällen, Verhalten bei Anfragen nach Auskunft oder Löschung von Daten etc. Im Seminar lernen Sie situationsspezifische rechtliche Anforderungen kennen und erfahren anhand praktischer Beispiele, wie Sie richtig reagieren.

Das Mitarbeitertraining endet mit der Bitte, dass Sie die Verpflichtung auf Verschwiegenheit unterschreiben. Dabei verbleibt ein Exemplar in der Personalakte in der Kanzlei und ein Exemplar beim Kanzleimitarbeiter. Das Dokument steht Ihnen in Ihrem persönlichen Bereich zur Verfügung. Die Dokumentation erfolgt gemäß den Richtlinien der Datenschutz-Aufsichtsbehörden.

Für die Steuerkanzlei erfüllt das Mitarbeitertraining zwei Funktionen:

1. Die Kanzlei kann im Rahmen des Art. 5 Abs. 2 DS-GVO nachweisen, dass sie einen erforderlichen Schritt unternommen hat, um Datenschutzvorfälle zu vermeiden, in dem sie ihre Mitarbeiter schult und
2. die Kanzlei der Forderung nachgekommen ist, dass die unterstellten Personen mit Zugang zu personenbezogenen Daten nur auf Anweisung der verantwortlichen Kanzlei tätig werden (Art. 29 und 32 Abs. 4 DS-GVO).

Themen

Konkrete Inhalte des Seminars sind:

  • Grundlagen des Kanzlei-Datenschutzes
  • Klärung der Grundbegriffe „personenbezogenen Daten“, „Verantwortlicher“, „Datenschutzvorfall“
  • Abgrenzung der „Verpflichtung auf die Verschwiegenheit“ von der „berufsrechtlichen Verschwiegenheit“
  • Verpflichtung auf die Einhaltung bestehender Regelungen
  • Verhalten bei Datenschutzvorfällen
  • Verhalten bei Anfragen nach Auskunft, Berichtigung, Einschränkung, Löschung und Widerruf
  • Einhaltung der Transparenzvorschriften im Umgang mit Mandanten, Interessenten und Bewerbern



Teilnehmer
Alle Mitarbeiter aus Steuerberatungskanzleien


Dauer
ca. 1 Stunde
Wir bitten Sie, sich etwa 15 - 30 Minuten vor Beginn des Seminars im Seminarraum im Internet einzufinden.

Warenkorb

Ihr Warenkorb enthält
keine Artikel

zum Warenkorb
 

Termine

Art.-Nr. 76573
Preis 95,00 EUR
(113,05 EUR brutto)
  •  
    14.12.2018
    10:00-11:00 Uhr
    buchen
  •  
    12.03.2019
    10:00-11:00 Uhr
    buchen
  •  
    25.06.2019
    10:00-11:00 Uhr
    buchen
  •  
    22.10.2019
    10:00-11:00 Uhr
    buchen

Servicebereich