Suche

Basiswissen für die Lohnabrechnung – Minijob und kurzfristige Beschäftigung

Arbeits-, steuer- und sozialversicherungsrechtliche Rahmenbedingungen bei der Einordnung und Abrechnung geringfügig Beschäftigter

  • Rechtliche Hintergründe zu Minijob und kurzfristiger Beschäftigung nach SGB IV und Geringfügigkeitsrichtlinie 2015
  • Praxisrelevante Zweifelsfälle mit anschaulichen Lösungsbeispielen
  • Risiken in der Sozialversicherungsprüfung bei Fehlern und Handlungsempfehlungen
Basiswissen für die Lohnabrechnung – Minijob und kurzfristige Beschäftigung
Christian Beck
(Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht)
Gunther Schwanke
(Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht)
Über sieben Millionen Menschen üben in Deutschland eine geringfügige Beschäftigung aus, sei es als einzige Tätigkeit oder als Nebenjob einer versicherungspflichtigen Hauptarbeit. Auch wenn der Gesetzgeber die geringfügige Beschäftigung mit nur einer einzigen Norm in § 8 SGB IV definiert und geregelt hat, bestehen in der Praxis zahlreiche Fragen zur Anwendung.

Im Seminar werden u. a. folgende Fragestellungen geklärt: Wann bei schwankenden Entgelten tatsächlich ein Minijob vorliegt, ob und wie Arbeitszeitkonten möglich sind, wie mehrere Minijobs zu behandeln sind oder was beim Wechsel der Nebentätigkeit beachtet werden muss. Besonders praxisrelevant sind diese Fragen, da bei einem Fehler später in der Sozialversicherungsprüfung eine rückwirkende Umqualifizierung und damit massive Nachzahlungen für den Arbeitgeber drohen.

Das Seminar gibt Ihnen Sicherheit beim Umgang mit Minijob oder kurzfristiger Beschäftigung und klärt anhand anschaulicher Praxisbeispiele häufige Zweifelsfragen der täglichen Arbeit.

Es handelt sich um ein Fachseminar, keine Programmschulung. Dieses Seminar ist vor allem für Anfänger in der Lohnabrechnung oder erfahrene Lohnanwender, die ihr Wissen praxisrelevant vertiefen wollen, geeignet.


Inhalte:
  • Definition und rechtliche Einordnung des Minijobs und der kurzfristigen Beschäftigung
  • Rechtssichere Prognoseentscheidung bei schwankenden Arbeitszeiten oder Entgelten, Arbeitszeitkonten und ähnlichen Gestaltungen
  • Haftungsrelevante Fallstricke für die Sozialversicherungsprüfung
  • Zusammentreffen mehrere Minijobs
  • Unterscheidung zwischen Minijob und kurzfristige Beschäftigung oder geringfügige Beschäftigung und Hauptbeschäftigung
  • Zahlreiche Praxisfälle zum rechtssicheren Umgang mit geringfügig Beschäftigten



Teilnehmer
Inhaber, Partner, leitende Angestellte und Mitarbeiter in Kanzleien

Voraussetzungen
Keine DATEV-Programmkenntnisse erforderlich

Dauer
ca. 2,5 Stunden
Wir bitten Sie, sich etwa 15 - 30 Minuten vor Beginn des Seminars im Seminarraum im Internet einzufinden.

Warenkorb

Ihr Warenkorb enthält
keine Artikel

zum Warenkorb
 

Termine

Art.-Nr. 76497
Preis 95,00 EUR
(113,05 EUR brutto)
  •  
    04.04.2019
    14:00-16:30 Uhr
    buchen

Servicebereich