Suche

Das "Korrekturrecht" nach der Abgabenordnung - auf Augenhöhe mit dem Finanzamt

Änderungsmöglichkeiten von Bescheiden nach den Regeln des Korrekturrechts.

  • Korrekturmöglichkeiten außerhalb der Rechtsbehelfsfrist
  • Korrektur von Steuerbescheiden innerhalb der Festsetzungsverjährungsfrist
  • Korrektur, Aufhebung und Änderung anderer Verwaltungsakte
Das "Korrekturrecht" nach der Abgabenordnung - auf Augenhöhe mit dem Finanzamt
Rainer Fuchs (Steuerberater, Dipl.-Finanzwirt)

Das "Korrekturrecht" nach der Abgabenordnung - auf Augenhöhe mit dem Finanzamt

In Zeiten, in denen sich die Fronten zwischen der Finanzverwaltung und den Angehörigen der steuerberatenden Berufe verhärten, ist es umso wichtiger, sich in der Abgabenordnung auszukennen. Schließlich ist die Abgabenordnung ein Regelwerk, in welchem der bürokratische Umgang mit dem Fiskus gesetzlich geregelt ist. Ein spezielles Kapitel darin ist das sog. "Korrekturrecht", das zumeist dann greift, wenn die Rechtsbehelfsfrist abgelaufen ist.

Nach Ablauf der Rechtsbehelfsfrist bestehen nur noch sehr eingeschränkte Korrekturmöglichkeiten. Diese sollte ein Angehöriger des steuerberatenden Berufsstandes kennen.

Durch die Änderung des AOAE vom 26.01.2016 wurden im Korrekturrecht Paragrafen verändert. Diese Änderungen sind ebenfalls Bestandteil des Seminars. Außerdem werden die neuen Vorschriften der AO durch das StModernG vom 12.05.2016, das ab 01.01.2017 gültig ist, besprochen.

Das Dialogseminar online richtet sich vornehmlich an Berufseinsteiger, die mit dem Thema bisher noch nichts oder nur sehr wenig zu tun hatten. Zudem eignet es sich für Kanzleimitarbeiter, die an Steuerbescheidprüfungen und an die Änderungsmöglichkeiten im Zusammenhang mit falschen Bescheiden herangeführt werden sollen.

Grundkenntnisse in der Abgabenordnung sind Voraussetzung für dieses Seminar.

Themen:
  • Vorbemerkung
  • Übersicht
  • Die Korrekturvorschriften im Einzelnen
    • § 129 AO: Offenbare Unrichtigkeiten beim Erlass eines Verwaltungsaktes
    • §§ 130/131 AO: Korrekturmöglichkeit bei sonstigen Verwaltungsakten
    • Sonderfälle (§ 207 AO, § 280 AO)
    • § 164 AO: Korrektur von Vorbehaltsfestsetzungen
    • § 165 AO: Korrektur vorläufiger Bescheide
    • § 172 AO: Aufhebung von Änderungen von Steuerbescheiden
    • § 173 AO
      • § 173 AO: Korrektur wegen neuer Tatsachen oder Beweismittel
      • § 173 a AO
    • § 174 AO: Widerstreitende Steuerfestsetzung
    • § 175 AO
      • § 175 AO: Aufhebung oder Änderung in sonstigen Fällen
      • § 175 a AO: Verständigungsvereinbarungen
      • § 175 b AO
    • § 176 AO: Beschränkung des Korrekturumfanges
    • § 177 AO: Sogenannte "Mit"berichtigung von materiellen Fehlern

Teilnehmerkreis
Inhaber, Partner und in der Beratung tätige Mitarbeiter

Voraussetzungen
  • Keine DATEV-Programmkenntnisse erforderlich
  • Grundkenntnisse in der Abgabenordnung

Dauer
ca. 2 Stunden
Wir bitten Sie, sich etwa 15 - 30 Minuten vor Beginn des Seminars im Seminarraum im Internet einzufinden.


Headset
Für das Dialogseminar online benötigen Sie ein Headset.
Beliebig viele Mitarbeiter können über Beamer und Lautsprecherboxen zuhören.

Warenkorb

Ihr Warenkorb enthält
keine Artikel

zum Warenkorb
 

Termine

Art.-Nr. 76305
Preis 95,00 EUR
(113,05 EUR brutto)
  •  
    13.11.2018
    10:00-12:00 Uhr
    buchen

Servicebereich