Suche

Die Einnahmen-Überschuss-Rechnung in der (zahn-)ärztlichen Praxis

Die Einnahmen-Überschuss-Rechnung des Arztes bringt branchenbezogen viele Spezialprobleme mit sich. Wir zeigen auf, wie sie rechtssicher gelöst werden.

  • Abgrenzung freiwillige Bilanzierung und Einnahmen-Überschuss-Rechnung
  • Betriebseinnahmen – sachliche und zeitliche Abgrenzung
  • ABC spezieller Betriebsausgaben
  • Kontierungs- und Buchungsvorschläge
Die Einnahmen-Überschuss-Rechnung in der (zahn-)ärztlichen Praxis
Holger Wendland (Dipl.-Finanzwirt, Steuerberater)
Die Einnahmen-Überschussrechnung gehört zu den Standardarbeiten im (zahn-) ärztlichen Mandat. Die Komplexität dieser Aufgabenstellung hat in den letzten Jahren unter anderem mit dem Wandel der Tätigkeiten der Ärzte zugenommen. Komplexer werdende steuerrechtliche Würdigungen, bedingt durch diffizilere Rechtsprechung und Verwaltungsanweisungen, machen insofern den Mitarbeiter/-innen die Tagesarbeit schwer.

Daher werden anhand von praxisnahen Beispielen den Seminarteilnehmern die Problemfelder und deren Lösungen umfassend dargestellt und erläutert.

Themen:
  • Aufzeichnung von Einnahmen
    • aus vertragsärztlicher Tätigkeit
    • aus privatärztlichen Tätigkeiten
    • aus individuellen Gesundheitsleistungen
    • aus sonstigen Nebentätigkeiten
    • umsatzsteuerfreie / umsatzsteuerpflichtige Umsätze und ihre weitergehenden steuerlichen Konsequenzen
    • Aufzeichnung aus Verkäufen von Wirtschaftsgütern des Anlagenvermögens (materielle wie immaterielle Wirtschaftsgüter) unter Beachtung der unterschiedlichen umsatzsteuerlichen Konsequenzen
    • Aufzeichnung des Eigenverbrauchs (z.B. Kfz-Nutzung, Telefon, sonstige Eigenverbrauchstatbestände)
  • Betriebseinnahmen und § 11 EStG (Was sind regelmäßig wiederkehrende Einnahmen?)
  • Beachtung der Kleinunternehmerregelung nach § 19 UStG
  • Betriebsausgaben
    • Geringwertige Wirtschaftsgüter
    • Absetzungen für Abnutzungen
    • Kfz-Kosten
    • Personalkosten
    • Kosten der Vertretung
    • Zinsen
    • Praxisfinanzierungen
    • Aufzeichnung spezieller Geschäftsvorfälle (Geschenke, Aufmerksamkeiten)



Teilnehmer
Inhaber, leitende Angestellte und Mitarbeiter von Steuerkanzleien

Voraussetzungen
Keine DATEV-Programmkenntnisse erforderlich

Dauer
ca. 2 Stunden
Wir bitten Sie, sich etwa 15 - 30 Minuten vor Beginn des Seminars im Seminarraum im Internet einzufinden.

Warenkorb

Ihr Warenkorb enthält
keine Artikel

zum Warenkorb
 

Termine

Art.-Nr. 76122
Preis 95,00 EUR
(113,05 EUR brutto)
  •  
    13.12.2018
    10:00-12:00 Uhr
    buchen

Servicebereich